Montage bei Elringklinger

Montage von thermischen Abschirmteilen für die Abgasnachbehandlung bei ElringKlinger: Bild: ElringKlinger

Das Auftragsvolumen beläuft sich auf jährlich rund 10 Millionen Dollar, wie das Unternehmen am Montag (20.7.) mitteilte. Die Serienbelieferung soll 2017 starten.

ElringKlinger liefert für die nächste Motorengeneration des japanischen Automobilherstellers Abschirmsysteme in Leichtbauweise für den Abgaskrümmer. Diese tragen dazu bei, die für eine optimale Funktion des Katalysators erforderlichen Temperaturen im Abgasstrang zu erreichen. Gleichzeitig absorbieren sie Schall und Schwingungen von Anbaugruppen. Der Geschäftsbereich Abschirmtechnik trägt insgesamt rund 26 Prozent zum Umsatz der ElringKlinger-Gruppe bei und wächst laut dem Unternehmen weiter stark.

Die Leichtbau-Abschirmteile werden für die asiatischen Bedarfe am japanischen Standort der ElringKlinger Marusan Corporation im Raum Tokio produziert. Gegründet wurde das paritätische Joint Venture 2004, seit 2013 übt ElringKlinger, aufgrund einer vertraglichen Vereinbarung, die vollständige wirtschaftliche Kontrolle aus. Die ElringKlinger-Gruppe erwirtschaftet mittlerweile über 20 Prozent der Erstausrüstungsumsätze in Asien.

Für die amerikanischen Bedarfe produziert ElringKlinger die Komponenten an seinem Standort in Buford, Georgia.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern ElringKlinger Automobilzulieferer

ks