Mit dem Zukauf des Geschäfts mit statischen Metalldichtungen der Freudenberg Gruppe baut

Mit dem Zukauf des Geschäfts mit statischen Metalldichtungen der Freudenberg Gruppe baut ElringKlinger seine internationale Position bei Zylinderkopfdichtungen und hochtemperaturfesten Spezialdichtungen für Motor und Abgassystem aus. (Bild: ElringKlinger)

Die Freudenberg Gruppe, Weinheim veräußert das Geschäft mit statischen Metalldichtungen an den Automobilzulieferer ElringKlinger AG, Dettingen/Erms. Zum Geschäftsbereich Statische Metalldichtungen der Unternehmensgruppe Freudenberg gehören das Zylinderkopf- und Abgasdichtungsgeschäft. Der Kaufvertrag wurde von beiden Parteien am Donnerstag 30. September 2010 unterzeichnet. Neben der Freudenberg-Tochtergesellschaft Burgmann Automotive GmbH, Gelting, Deutschland übernimmt ElringKlinger auch einen Teil der Freudenberg-Meillor S.A.S., Nantiat, Frankreich sowie die Oigra Meillor s.r.l., Turin, Italien.

Nach der Billigung der Kartellbehörden und der Zustimmung der Arbeitnehmervertretung am französischen Standort Nantiat zum Vollzug der geplanten Übernahme konnte der Kaufvertrag notariell beurkundet werden. Das Akquisitionsvorhaben war bereits am 12. Juli 2010 angekündigt worden. Zum exakten Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Er wird im Bereich des 0,6- bis 0,8-fachen des für 2011 geplanten Umsatzes gesehen.

Das Closing der Transaktion wird Ende des Jahres erfolgen, so dass der Vollzug und damit die Einbeziehung in den Konsolidierungskreis des ElringKlinger-Konzerns zum 1. Januar 2011 erfolgt.

Mit dem Zukauf des Geschäfts mit statischen Metalldichtungen der Freudenberg Gruppe baut ElringKlinger seine internationale Position bei Zylinderkopfdichtungen und hochtemperaturfesten Spezialdichtungen für Motor und Abgassystem aus. Im Geschäftsbereich Spezialdichtungen wird das Produktportfolio um zusätzliche Produkte ? zum Beispiel im Segment Turbolader und Abgasrückführung ? erweitert und die Marktposition vor allem in den Märkten Frankreich und Italien spürbar gestärkt. Im Gesamtjahr 2011 soll die Akquisition rund 49 Mio. Euro zum Konzernumsatz beitragen. ElringKlinger geht davon aus, dass die operative Marge bis 2012 an das Gruppenniveau herangeführt werden kann.

In den beiden Geschäftsfeldern Zylinderkopfdichtungen und Spezialdichtungen erzielte die ElringKlinger-Gruppe im Jahr 2009 im Erstausrüstungsgeschäft mit den Automobilherstellern Umsatzerlöse in Höhe von rund 150 Mio. Euro und damit mehr als ein Viertel des gesamten Konzernumsatzes.