Fertigung bei Elringklinger

Fertigung von Zylinderkopfdichtungen bei Elringklinger. Bild: Elringklinger

Die Verträge über den Anteilskauf an dem Unternehmen aus Neubrandenburg seien bereits am Montag unterschrieben worden, hieß es weiter. Elringklinger geht davon aus, dass der Deal im Laufe des dritten Quartals abgeschlossen sein wird. Die Konsolidierung soll hingegen bereits zum 1. Juli erfolgen. Der Kaufpreis für den 75-prozentigen Anteil liege im niedrigen einstelligen Millionenbereich. Die restlichen Anteile werden beim Firmengründer verbleiben, hieß es in der Mitteilung.

Elringklinger möchte mit dem Zukauf die Aktivitäten im Bereich der Hochtemperatur-Brennstoffzelle verstärken. Vor allem im Bereich rund um die Elektronik, Reformer-Technologie und Systemintegration soll demnach das Know-How durch die Neubrandenburger ausgebaut werden. Mit dem Kauf sichere sich der MDAX-Konzern zudem wichtige Schutzrechte.

Gemeinsam mit New Enerday verfüge Elringklinger nun über die gesamte Wertschöpfungskette und Systemkompetenz im Bereich der Brennstoffzellen-Technologie.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Elringklinger Automobilzulieferer E-Mobility

Ilka Kopplin, Dow Jones Newswires / ks