Montage bei Elringklinger

Montage von thermischen Abschirmteilen für die Abgasnachbehandlung bei ElringKlinger: Der Umsatz des Automobilzulieferers stieg im ersten Quartal 2014 trotz ungünstiger Wechselkurse um 15 Prozent. Bild: ElringKlinger

Im ersten Quartal versiebenfachte sich der operative Gewinn auf 7,7 Millionen Euro, wie das MDax-Unternehmen am Donnerstag mitteilte. In den USA müssen viele Lastwagen mit Systemen zur Abgasbehandlung nachgerüstet werden, zudem konnte der Konzern neue Projekte für Binnenschiffe umsetzen und filtert die Emissionen von Erdgas-Kraftwerken.

Konzernweit legte der auf die Aktionäre entfallende Überschuss um rund 18 Prozent auf 27,9 Millionen Euro zu. Der Umsatz stieg trotz ungünstiger Wechselkurse um 15 Prozent auf 324 Millionen Euro. ElringKlinger erwirtschaftet rund 40 Prozent seines Geschäfts außerhalb der Eurozone. Dass die Erlöse dennoch kräftig wuchsen, lag auch an der veränderten Bilanzierung eines Gemeinschaftsunternehmens in Japan. Seine Erwartungen für 2014 bestätigte der Vorstand. Vorbörslich legten die Aktien um 0,3 Prozent zu.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Elringklinger Automobilzulieferer

dpa / Andreas Karius