Produktion des Porsche Macan in Leipzig

Hohe Anlaufkosten für die Produktion des Macan drücken bei Porsche das Ergebnis. – Bild: Porsche

In den ersten neun Monaten steigerte die VW-Tochter ihr operatives Ergebnis um 1,8 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro, wie VW in seinem Geschäftsbericht mitteilte. Damit liegt der Hersteller weit weg von seiner im vergangenen Jahr erzielten Traumrendite von 18 Prozent. Der Anteil des operativen Gewinns am Umsatz sank in den ersten neun Monaten auf 15,7 Prozent – im ersten Halbjahr hatte Porsche wenigstens noch 17 Prozent Rendite erzielen können. Das Wachstumstempo konnte der Sportwagenhersteller aber wieder leicht steigern. Von Januar bis September legten die Erlöse um 17,5 Prozent auf 12,2 Milliarden Euro zu.

Angesichts der Entwicklung des Kompakt-SUV dürfte sich die Trauer in Grenzen halten. Der Macan war vom Start weg ein Riesenerfolg und leistet bereits in diesem Jahre einen erheblichen Anteil für das globale Absatzwachstum des Sportwagenbauers.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Porsche Macan

fv