eon Bowbeat

Honda hat sich 100 Prozent der Energie aus Bowling Springs gesichert. Bild: eon

Der Energieversorger Eon hat mit dem Autobauer Honda eine Kooperation für einen neuen Windparks in den USA geschlossen. Für das 150-Megawatt-Projekt "Boiling Springs" in Oklahoma habe sich der japanische Konzern Honda die gesamte Energie gesichert, teilte das Essener Unternehmen am Montag mit. Beide Seiten schlossen dazu einen Stromliefervertrag. Honda werde die erneuerbare Energie für die Autoproduktion in seinen US-Werken in Ohio und Alabama beziehen.

Der Bau des Windparks soll Anfang 2020 beginnen und Ende des Jahres abgeschlossen sein. Insgesamt realisiert Eon mehr als ein Gigawatt an Wind- und Solarenergieprojekten in den USA, die bis Ende nächsten Jahres ans Netz gehen sollen.