Türkei Bosporus Istanbul

2022 soll das erste türkische Auto auf den Markt kommen. Bild: vesta48 - fotolia.com

Die Zeitung Sabah zitiert den türkischen Industrie- und Technologieminister Mustafa Varank, wonach der Prototyp des Autos voraussichtlich Ende des Jahres vorgestellt werden soll und in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 auf den Markt kommt. Laut Varank ist der Standort des Werks noch nicht endgültig bestimmt, er soll sich aber in der Nähe der lokalen Zulieferer befinden.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hatte 2017 eine Liste von Unternehmen präsentiert, die Teil des viel beachteten inländischen Autoprojekts werden sollten. Erdoğan benannte unter anderem Anadolu Grubu, BMC, Kıraça Holding, Turkcell und Zorlu Holding als Teil der Gruppe. Im Oktober 2018 wurde der erste Prototyp des geplanten Modells vorgestellt, das in erster Linie ein erschwingliches Auto für die Menschen in der Türkei werden soll. Das erste Fahrzeug dürfte eine elektrische D-Segment-Limousine sein, die auf der Epsilon-Plattform basiert und laut IHS-Prognosedaten im Oktober 2021 im Werk Bursa in Serie gehen soll. Das Produktionsvolumen des Fahrzeugs wird für 2021 auf rund 200 Einheiten und für 2022 auf etwa 750 Einheiten geschätzt.