Autoabsatz 2020

Der europäische Branchenverband hofft auf "starke Maßnahmen" der EU wie auch der nationalen Regierungen, um eine dringend benötigte Nachfrage nach Neuwagen zu erzeugen. Bild: Volkswagen

| von Roswitha Maier

Zwar dürfte sich die Entwicklung nach dem schweren Einbruch zwischen Mitte März und Mai im Rest des Jahres dem Verband zufolge entspannen, hieß es. Den Rückgang der Neuzulassungen um 41,5 Prozent in den ersten fünf Monaten werde die Branche aber wohl nicht mehr aufholen können.

Bereits im Januar, als die Corona-Krise noch nicht abzusehen war, hatte Acea für 2020 zwei Prozent weniger Neuzulassungen vorausgesagt. In dem Verband haben sich die 16 größten europäischen Hersteller von Autos, Lastwagen und Bussen zusammengeschlossen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.