Bei Leoni mit sofortiger Wirkung zum Vorstand für Wire & Cable Solutions bestellt: Bruno

Bei Leoni mit sofortiger Wirkung zum Vorstand für Wire & Cable Solutions bestellt: Bruno Fankhauser. Bild: Leoni

Mit dem Amtsantritt Fankhausers ist der Leoni-Vorstand nach turbulenten Monaten wieder komplett. Ausgelöst wurde die Neuordnung des Führungsspitze durch erhebliche Probleme der wichtigen Bordnetzsparte in deren Gefolge Andreas Brand im Herbst 2015 zurückgetreten war. Für ihn hatten interimistisch der damalige WCS-Chef Frank Hiller und der Vorstandsvorsitzende Dieter Bellé persönlich übernommen. Hiller wiederum wurde mit Wirkung Januar die Verantwortung über die Bordnetzsparte übertragen, wodurch wiederum eine Vakanz im Bereich Wire & Cable Solutions entsatnd, in der der Zulieferer mit Hauptsitz Nürnberg sein Industriegeschäft bündelt. Im Januar hatte das Unternehmen angekündigt, möglichst schnell einen neuen Vorstand für den WCS-Bereich zu präsentieren. Das ist nun geschehen.

Mit Bruno Fankhauser (44) hat sich Leoni für einen Manager entschieden, der den frankischen Zulieferer bestens kennt – und umgekehrt. Fankhauser übernahm im Jahr 2004 die Geschäftsführung des Schweizer Kabelunternehmens Studer und kam 2006 mit der Übernahme dieser Gesellschaft durch Leoni in den Konzern. Seit 2008 verantwortete er als Mitglied des obersten WCS-Führungsgremiums eine Business Group, die sich auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Kabeln und Kabelsystemen für unterschiedliche Industrien spezialisiert hat.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Leoni Management

fv