Faraday-Future_Elektromobilität_LG Chem

Von E-Auto-Startup Farday Future gibt es bislang einen futuristischen Sportwagen im Batman-Style und eine Fabrik im Bau in Nevada. Nun hat das Unternehmen eine Partnerschaft mit LG Chem im Batteriesektor geschlossen. Bild: Faraday Future

Bereits für das noch in der Entwicklungsphase befindliche erste Auto von Faraday Future arbeiten die Unternehmen eng zusammen. Mit der Partnerschaft jetzt wolle man die Beziehung weiter intensivieren, Zielsetzung sei die Entwicklung von Lithium-Ionen-Batteriezellen mit der höchsten Energiedichte für die automobile Serienfertigung. Dabei werde LG Chem Farday Future nicht nur beliefern, man werde auch gemeinsam an der Weiterentwicklung der Technologie arbeiten.

Faraday Future ist eines der weltweit bekanntesten Start-up Unternehmen in der Elektroautoszene. Das Unternehmen, zu dessen Großinvestoren der chinesische Internet- und Elektronikkonzern LeEco zählen, hat sein erstes Serienmodell für 2020 angekündigt. In Nevada zieht das junge Unternehmen gerade ein Werk für eine Milliarde US-Dollar in die Höhe und obwohl es momentan nicht mehr als ein Showcar in Gestalt des FFZero gibt, laufen bereits Überlegungen über ein zweites Werk in Kalifornien.

LG Chem hat erst kürzlich erklärt, bis 2020 zum weltgrößten Batteriehersteller für Elektroautos wachsen zu wollen. Erklärtes Umsatzziel sind 6,4 Milliarden US-Dollar in diesem Bereich. Aktuell haben die Südkoreaner Partnerschaften mit 20 Automobilherstellern weltweit.