Jeep Renegade

Auf dem Weg nach Indien: FCA steckt 280 Mio. US-Dollar in Aufbau einer Jeep-Produktion in Indien. Bild: FCA

Wie der italienisch-amerikanische Konzern in den USA bekannt gab, sollen die ersten Jeep-Modelle aus dem Werk Anfang 2017 ausgeliefert werden. Die SUV-Marke baut zur Unterstützung des anspruchsvollen Wachstumsziels, im Jahr 2018 weltweit 1,8 Millionen Autos zu verkaufen, die lokale Fertigung in wichtigen Zukunftsmärkten aus. In diesem Jahr steuert Jeep auf 1,2 Mio. verkaufte Autos zu, das wären etwa 20 Prozent mehr als 2014.

Im Werk Ranjangon werden aktuell die Fiat-Modelle Punto und Linea gebaut, dazu fertigt Tata den Zse, Indiga und Manza.

Welcher Jeep künftig in Indien produziert wird, ließ FCA-Chef Marcionne bei der Bekanntgabe des Investments offen. Da in Indien aber die Nachfrage nach kompakteren SUV hoch ist, erwartet IHS-Automotive, dass zunächst ein zwischen Renegade und Cherokee angesiedeltes C-Segment-Modell kommen wird.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern FCA Jeep

fv