FCA, Fiat Chrysler Automobiles

Der FCA-Konzern weist die Manipulationsvorwürfe entschieden zurück. Bild: FCA

Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. In der Klage wirft ein Händler dem italo-amerikanischen Autobauer vor, Geldzahlungen angeboten zu haben, wenn er Wagen als verkauft auflistet, die er nicht losschlagen konnte. Infolgedessen gab die Aktie am Donnerstag in Mailand kräfig nach, sie war vorübergehend sogar vom Handel ausgesetzt.

Ein Analyst kommentierte, dass Anleger von Automobilaktien bereits durch VWAbgas-Skandal verunsichert seien. Der Markt reagiere deshalb sei nervös und womöglich überzogen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern FCA Automobilhersteller

gp