Sergio Marchionne Fiat breit

Sergio Marchionne hat es geschafft, Fiat und Chrysler unter einem Dach zu vereinen. Neuer Firmensitz ist London - aus steuerrechtlichen Gründen. Bild: Fiat/dpa

Die Nummer drei der großen amerikanischen Autohersteller war im Januar komplett unter das Fiat-Dach geschlüpft. Es war die letzte Versammlung am Firmensitz Turin des 115 Jahre alten italienischen Traditionsunternehmens. Der neue transatlantische Auto-Konzern heißt Fiat Chrysler Automobiles FCA mit Sitz in London, organisiert nach niederländischem Recht.

Mit dem gesellschaftsrechtlichen Vollzug der Fusion wird die Aktie vom Herbst an neben Mailand an der New Yorker Börse gehandelt. Zudem sind Milliarden-Investitionen geplant.

Alle Beiträge zum Stichwort Fiat

dpa-AFX / gp