Enel E-Ladestationen für Fiat Chrysler

Die Kooperation mit Enel bezieht sich auf Italien, Spanien und Portugal. Bild: Enel

Mit beiden Unternehmen seien Vereinbarungen über Elektromobilitätsdienstleistungen unterzeichnet worden, teilte der Autobauer mit. Die Partner werden Fiat Chrysler Möglichkeiten zum Laden von Elektroautos und andere Dienstleistungen bereitstellen. Außerdem umfasse die Kooperation Forschung und Tests zu neuen Technologien.

Der Autohersteller will in den nächsten zwei Jahren rund 700 Ladepunkte in Italien installieren, und zwar bei seinen Werken, Büros und anderen Objekten, damit die Mitarbeiter ihre Autos während der Arbeit laden können. Die Vereinbarung mit Enel bezieht sich auf Italien, Spanien und Portugal, während der Deal mit Engie 14 andere europäische Länder abdeckt.