FCA (Fiat-Chrysler Automotive) Flagge vor einem Gebäude.

Fiat-Chrysler steigerte Umsatz und Gewinn deutlich. Bild: FCA

Der bereinigte operative Gewinn stieg auf 1,54 Milliarden Euro von 1,38 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz legte um 4 Prozent auf 27,7 Milliarden Euro zu. Unter dem Strich verdiente der Konzern 641 Millionen Euro, gut ein Viertel mehr als im ersten Quartal 2016.

Der operative Gewinn stieg mit Ausnahme von Lateinamerika in allen Regionen. In Nordamerika rückte die Gewinnmarge um einen Zehntelprozentpunkt auf 7,3 Prozent vor, in Europa legte sie um mehr als einen Prozentpunkt auf 3,2 Prozent zu.

Die Ziele für das Gesamtjahr bestätigte die Fiat Chrysler Automobiles NV. So soll der Umsatz 115 bis 120 Milliarden Euro erreichen. Der bereinigte operative Gewinn soll bei 7 Milliarden Euro liegen.