Sergio Marchionne, CEO von Fiat und Chrysler: Fiat-Tochter Alfa Romeo steht nicht zum Verkauf.

Sergio Marchionne, CEO von Fiat und Chrysler: Fiat-Tochter Alfa Romeo steht nicht zum Verkauf.

Fiat-CEO Sergio Marchionne hat den Avancen von Volkswagen für Alfa Romeo endgültig eine Absage erteilt. “Alfa steht nicht zum Verkauf”, sagte Marchionne auf der Automesse in Detroit.

Der Manager reagierte damit auf die Kommentare von Managern des DAX-Konzerns, die wiederholt Interesse an der Fiat-Marke bekundet hatten. “Die Antwort ist nein”, sagte Marchionne und fügte hinzu: “Wir müssen diesen Unsinn stoppen.”

Zuletzt hatte VW-CEO Martin Winterkorn ebenfalls in Detroit sein Interesse an der Fiat-Tochter gezeigt und gesagt, dass Alfa eine “eine interessante Marke” sei. Weitere Einzelheiten wollte er nicht nennen.

VW-Aufsichtsratsvorsitzender Ferdinand Piech hatte im August erklärt, Alfa weiter im Auge behalten zu wollen. Es gebe allerdings keinen Zeitdruck, hatte Piech erklärt. Die Zeit arbeite für Volkswagen. Das Thema Alfa könne konkret vielleicht in zwei Jahren auf der Agenda stehen.

Dow Jones Newswires