Fiat 500

Fiat 500 mit neuem Rekord – 2018 europaweit knapp 194.000 Stück verkauft. Bild Fiat

| von Götz Fuchslocher

Fiat kann mit Blick auf den Absatz der Baureihe 500 Rekordzahlen melden: 2018, dem elften Jahr nach der Präsentation, gingen nahezu 194.000 Einheiten aus den Baureihen Fiat 500 und Abarth 500 an Kunden. Im Jahr 2018 ergänzten die Modelle Mirror, Collezione sowie Spiaggina ʼ58 das Angebot. Zum Rekord habe auch die neue Modellreihe Abarth 595 beigetragen, heißt es. Die Baureihe Fiat 500 und Abarth 500 waren mit einem Marktanteil von 15 Prozent – der zweitbeste bisher erreichte Wert – außerdem das bestverkaufte Fahrzeug im Segment. Der Fiat 500 hat sich zum Bestseller in elf Ländern entwickelt, in vier weiteren Ländern konnte er sich unter den Top-3 der Verkaufsstatistik platzieren.

„Dieser Verkaufsrekord zeigt mir, dass der Fiat 500 ein zeitlos ikonisches Modell nicht nur für die Marke Fiat ist“, sagt Luca Napolitano, Head of EMEA Fiat and Abarth. In den elf zurückliegenden Jahren der Produktionszeit sei der Fiat 500 nie aus der Mode gekommen und werde überall als italienisches Symbol für Design gesehen, so Napolitano weiter. Wie sein Vorgänger sei auch der aktuelle Fiat 500 eine coole Antwort auf die Herausforderungen moderner Mobilität. "Heute ist der Fiat 500 das internationalste Fahrzeug unserer Marke. Es wird in weltweit mehr als 100 Ländern verkauft, rund 80 Prozent des Verkaufsvolumens wird außerhalb von Italien generiert", ergänzt Napolitano.
Insgesamt wurden seit der Vorstellung im Jahr 2007 mehr als 2,11 Millionen Einheiten verkauft. Zusammen mit dem zwischen 1957 und 1977 gebauten Vorgängermodellen wurden bislang mehr als sechs Millionen Fiat 500 abgesetzt, was ihn zu einem der meistverkauften Modelle in der Historie von Fiat macht.