Fiat Logo

Die Fiat-Familie Agnelli will sich von ihrer Beteiligung am Schweizer Warenprüfkonzern SGS ttennen. - Bild: Fiat

Käufer des 15-prozentigen Anteils sei die belgische Beteiligungsgesellschaft Groupe Bruxelles Lambert (GBL), teilte die Holdinggesellschaft der Familie, Exor, am Montag mit. Der Kaufpreis summiere sich auf zwei Milliarden Euro. Exor wolle den Erlös in neue Anlageziele stecken, sagte Unternehmenschef John Elkann.

Der Manager hatte vergangene Woche seine Unterstützung für die geplante Fusion von Fiat und Chrysler zugesagt. Er hatte allerdings offen gelassen, ob Exor zusätzliches Geld in den Autobauer stecken will, um die beherrschende Stellung bei dem Konzern zu erhalten.

Alle Beiträge zum Stichwort Fiat

dpa/Guido Kruschke