Sergio Marchionne will nach der Aufsplittung des Fiat-Konzerns die Schulden gleichmäßig verteilen.

Sergio Marchionne will nach der Aufsplittung des Fiat-Konzerns die Schulden gleichmäßig verteilen. (Bild: Fiat)

Im Zuge der Aufspaltung der Fiat SpA hat CEO Sergio Marchionne Details über die geplante Schuldenverteilung auf die beiden neuen Bereiche genannt. Sowohl im Kerngeschäft, der Produktion von Automobilen, als auch im Nutzfahrzeuggeschäft sollen die Nettoindustrieschulden bei etwa 2,5 Mrd EUR liegen, sagte der Manager am Donnerstag während eines Aktionärstreffens.

Das Nutzfahrzeuggeschäft, das unter dem Namen Fiat Industrial firmieren soll, würde zusätzlich Anleihen im Wert von rund 2 Mrd EUR übernehmen. Das Autogeschäft soll Bonds der Gruppe im Volumen von etwa 9 Mrd EUR übernehmen, erklärte Marchionne den Aktionären. Die Anteilseigner stimmten dem Deal während der außerordentlichen Aktionärsversammlung zu.

Bei den Nettoindustrieschulden von Fiat handelt es sich um den Teil der Konzernschulden, die zur Finanzierung des Tagesgeschäfts notwendig sind. Der Großteil der anderen Schulden setzt das Turiner Unternehmen für Finanzservices wie Fahrzeugkredite ein.

“Dies ist ein historischer Tag für Fiat”, sagte Chairman John Elkann während des Treffens, das in der Fiat-Konzernzentrale in Turin stattfindet. Elkann ist der Ur-Urenkel des Firmengründers Giovanni Agnelli. Im Nutzfahrzeuggeschäft bündelt Fiat das Iveco-Truckgeschäft und den Bereich Landwirtschafts- und Baumaschinen. Zum Autogeschäft gehören die Marken Fiat, Alfa Romeo und Lancia sowie die Minderheitsbeteiligung an dem US-Automobilbauer Chrysler.

Es habe keinen Sinn mehr ergeben, die beiden Bereiche zusammen weiterzuführen, begründete CEO Marchionne die Aufspaltung. Beide Geschäfte arbeiteten in unterschiedlichen Märkten und folgten verschiedenen Geschäftszyklen.

Zwei Tage, nachdem die Trennung zum Jahresbeginn 2011 in Kraft getreten ist, am 3. Januar also, werde die Sparte Industrial voraussichtlich an der Mailänder Börse gehandelt werden können, sagte Marchionne in seiner Rede. Fiat werde den Antrag für das Listing des Nutzfahrzeuggeschäfts Ende des Monats einreichen. Mit einer Genehmigung rechnet der Manager bis Ende November. Für jede einzelne der von ihnen gehaltenen Aktie der Fiat Group sollen die Aktionäre eine von Fiat Industrial bekommen.

Dow Jones Newswires