Endlich mal gute Nachrichten für Toyota: Die Rating-Agentur Fitch hat dem japanischen Auto-Hersteller langfristig mit  A+ bewertet. Anders schaut die Sache bei der kurzfristigen Einstufung aus.

Fitch Ratings hat das Langfristrating des von Rückrufen geplagten japanischen Automobilherstellers Toyota mit “A+” bestätigt, das Kurzfristrating dagegen auf “F1″ von “F1+” herabgestuft. Zudem wurden alle Ratings von der Beobachtungsliste für eine mögliche Herabstufung (Rating Watch Negative) genommen, wie die Ratingagentur am Montag mitteilte. Der Ausblick sei stabil.

In den USA habe die Toyota Motor Corp wegen Qualitätsproblemen das Wegbrechen ihres Marktanteils erlebt. Fitch gehe nun davon aus, dass die Talsohle durchschritten sei und sich die Situation kurz- bis mittelfristig stabilisiere, womit ein stabiler Ausblick gewährleistet sei, sagte Senior Director Jeong Min Pak. Das kurzfristige Emittentenausfall-Rating (IDR) sei herabgestuft worden, um es auf eine Stufe mit anderen von Fitch bewerteten Gesellschaften zu bringen, deren langfristiges Emittentenausfall-Rating ebenfalls auf “A+” lautet.

Dow Jones Newswires