Fitch Rating

Die Ratingagentur Fitch hat den Automobilherstellern Peugeot und Fiat ein schlechteres Rating verpasst.

Die Agentur Fitch stufte das Rating des französischen Autobauers auf B+ von BB- und das des italienischen auf BB- von BB herunter. Fitch versah die Bonität beider Autobauer mit einem negativen Ausblick, eine weitere Herunterstufung könnte also drohen.

Fitch begründete den Schritt mit den schwachen Geschäftszahlen beider Autohersteller. Die Franzosen hatten zuletzt Verluste in Milliardenhöhe geschrieben. Bei Fiat lief es zwar auf Konzernebene besser. Alleine, ohne die amerikanische Tochter Chrysler, steht Fiat laut Fitch aber ebenfalls schlecht da.

Schwache Geschäftszahlen und trübe Aussichten

Beide Hersteller haben einen großen Schwerpunkt ihrer Geschäfte in Europa – und hier halten sich die Autokäufer angesichts der Schuldenkrise und der schwachen Konjunktur mit Neuwagenkäufen zurück.

Fitch zeigte sich skeptisch, dass die Produktstrategie von Peugeot schnelle Früchte tragen wird. Auch die Pläne der Italiener, die Marke Fiat in einem höherpreisigen Segment anzusiedeln, betrachten die Bonitätswächter mit Zweifeln. Der Schritt sei zwar sinnvoll, werde jedoch Zeit benötigen und schwierig sein, warnte Fitch.

Alle Beiträge zu den Stichworten PSA Peugeot Citroen Fiat

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke