Argo AI

Argo AI liefert die Technik für die autonomen Ford-Modelle in den USA. Bild: Ford

Ford investiert bis 2021 eine Milliarde US-Dollar in Argo AI, um seine Entwicklungen für autonome Fahrzeuge in Start-Up-Geschwindigkeit voranzutreiben. Argo AI wurde vor Jahren von ehemaligen Google- und Uber-Führungskräften gegründet. Der Software Konzern wird zusammen mit Ford an einer neuen Softwareplattform für Fords voll autonomes Fahrzeug (geplant für 2021) arbeiten.

Ohne Lenkrad, Gas- und Bremspedal

„Wir haben heute die Möglichkeit, die Öffentlichkeit in unsere Fahrzeuge zu bringen und ihnen Fahrgeschäfte zu geben“, so Mitbegründer Bryan Salesky gegenüber Bloomberg. Laut Salesky umfasst der Ford-Plan bis zu 100.000 selbstfahrende Autos, die in mehreren US-Städten unterwegs sind und dabei sowohl Menschen als auch Pakete ohne Lenkrad, Gaspedal oder Bremspedal zu befördern.

Bis Ende des Jahres will Argo AI rund 100 Testfahrzeuge auf der Straße haben. Außerdem könnte sich Argo AI vorstellen, die selbstfahrende Technologie mit einem zweiten Autohersteller zu teilen. „Wir sind in Gesprächen. Wir sind definitiv daran interessiert, etwas zu bewirken. Wir denken tatsächlich über einen Börsengang nach und stellen sicher, dass wir das Unternehmen dafür aufstellen“, so Bryan Salesky.