Ford_Fahrzeugproduktion_Rumänien

Ford startete erst im Herbst 2017 die Produktion des EcoSport im Werk Craiova, nun werden Millionen für ein weiteres Modell investiert. Bild: Ford

| von Frank Volk

Erst im Herbst 2017 waren in Craiova die Bänder für den Kompakt-SUV Ecosport angelaufen, nun die nächste positive Nachricht für das Werk in Rumänien: Ford investiert weitere 200 Millionen Euro und bereitet damit die Produktion für ein weiteres Fahrzeug vor.

Um was für ein Modell es sich handelt, machte der Autobauer noch nicht publik. In einem Statement bestätigt Steven Armstrong, Chef von Ford Europa, Mittlerer Osten und Afrika, lediglich, dass man mit den 200 Millionen das Werk für die Entwicklung des Modell-Lineups einsetze. Die Hereinnahme eines weiteren Fahrzeugs unterstreiche das hohe Maß an Produktionsflexibilität in Craiova und die erstklassigen Verbindungen zu den Zulieferern vor Ort.  

Das Rätsel, um welches neue Modell e sich handelt, glauben die Experten von IHS Markit gelöst zu haben. Laut deren Einschätzung werde Craiova die europäische Produktionsheimat für ein neues B-Segment-SUV, das auf derselben Plattform wie der kleinere EcoSport gebaut werde. Der Startschuss für die Fertigung des neuen Wagens könnte bereits Ende 2019 erfolgen.

Verbunden mit der Millioneninvestition ist die Schaffung von 1.500 neuen Jobs, womit die Mitarbeiterzahl im Werk auf knapp 6.000 steigt. Mit dem Ausbau steigt auch die Jahresproduktion an: Erwartet IHS Markit in diesem Jahr eine Gesamtproduktion von rund 117.000 Einheiten werde diese bis 2020 auf 245.000 Einheiten steigen. In Craiova wird außer Fahrzeugen auch der 1.0-Liter-EcoBoost-Motor gefertigt.