Steven Armstrong, Ford

Ford of Europe unter Steven Armstrong macht seinen Mitarbeitern in England erste Abfindungsangebote. Bild: Ford

| von Stefan Grundhoff

Wie die britische Zeitung Mail on Sunday berichtet, liegen seit Ende März erste Entlassungsangebote vor, die Interessierte bis Ende April annehmen können. Durch diese Maßnahme will Ford in England in einem ersten Schritt voraussichtlich 600 bis 650 Mitarbeiter abbauen. Ein Sprecher von Ford teilte jedoch mit, dass „die Anzahl der Positionen, die in Großbritannien betroffen seien, noch festgelegt werden müsse.“

Ford bestätigte im vergangenen Monat, dass im Rahmen der europäischen Umstrukturierungen die Mitarbeiterzahl um rund 5.000 reduziert werden soll, um wieder zurück in die Gewinnzone zu gelangen. Ford hatte jüngst ein freiwilliges System in der Bridgend-Motorenfabrik eingeführt, das darauf ausgelegt ist, die Mitarbeiterzahl an die aktuellen Anforderungen anzupassen.