Sherif Marakby

Sherif Marakby hat bei Ford die Diskussion über das autonome Fahren der Zukunft eröffnet. Das Geschäft verspricht größere Margen als der Fahrzeugverkauf. Bild: Ford

Kürzlich hatte der Autobauer aus Dearborn angekündigt, seine Pilotprogramme auf Lebensmittelzustellungen von Walmart auszuweiten. Nach Informationen des Branchenmagazins Automotive News geht Ford bis zum Jahre 2026 von einem Lieferservicevolumen von 332 Milliarden US Dollar aus.

Marakby merkte an, dass Ford die potenzielle Gewinnspanne in einem autonomen Fahrzeuggeschäft als "ein viel höheres Niveau" einschätze als die allgemeine Gewinnspanne von sechs bis zehn Prozent, die die Automobilhersteller aktuell beim Autoverkauf haben.

Erste Fahrzeuge mit autonomer Fahrstufe 4

Ford will im Jahre 2021 erste Fahrzeuge mit der autonomen Fahrstufe vier auf den amerikanischen Markt bringt. Automotive News zitierte Marakby mit den Worten: „Wenn wir im nächsten Jahr 100 Fahrzeuge lancieren wollen und dies als Start bezeichnen würden, könnten wir das tun.

Das kann ich nicht. Ich denke, das ist es, was wir tun wollen, wenn wir die Komplexität der Rentabilität erreichen. Wir denken, dass es notwendig ist, die gesamte Wertschöpfungskette zu betrachten und die Kunden zu verstehen, um es als Start zu bezeichnen. Wir reden gerade über den Start.“