Ford Laser Radar beim Test

Das neue Innovationen-Büro soll noch in diesem Jahr eröffnet werden. Bild: Ford

| von Jennifer Kallweit

Die Lösungen fokussieren sich auf die Anforderungen europäischer Großstädte. Steven Armstrong, Fords Vice President and President of Europe, Middle East and Africa, sagte im Rahmen der Eröffnung der Londoner Technologiewoche: "Unser stetig wachsendes Team hier im Herzen von London konzentriert sich auf die Entwicklung von Innovationen. Der Standort am technologiegetriebenen Here East-Campus wird Kooperationen und das notwendige Out-of-the-Box-Denken fördern, um bezüglich Transport und Verkehr die urbanen Herausforderungen von morgen zu bewältigen."

Das neue Büro soll noch in diesem Jahr eröffnen und Arbeitsplätze für zunächst rund 40 Spezialisten bereitstellen. Ein Vorteil des Londoner Standorts sei laut dem Hersteller vor allem die Nähe zu aktuellen Ford-Projekten, wie beispielsweise dem Ford Transit PHEV (Plug-In Hybrid) Flottentest, der ebenfalls in diesem Jahr gestartet wird. Das private Straßennetz des angrenzenden Queen Elizabeth Olympic Parc kann darüber hinaus von Ford für Testanwendungen genutzt werden.

Ford hat bereits zwei existierende Smart Mobility Büros in Dearborn, Michigan (USA) und Palo Alto, Kalifornien (USA) sowie ein Research and Innovation Center in Aachen.

Das neue Top-Management von Ford