Autonomer Ford

Autonomer Ford: Die aktuelle Initiative sticht hervor, da sie drei Autokonzerne umfasst, jedoch kein Technologieunternehmen. Bild: Ford

| von Andreas Karius

Ziel sei es, einen Sicherheitsrahmen für autonom fahrende Autos zu entwickeln. Selbstfahrende Autos stehen seit dem tödlichen Unfall eines Testfahrzeugs von Uber im vergangenen Jahr und separaten Unfällen mit Verletzten, an denen das Fahrassistenzsystem von Tesla beteiligt war, zunehmend mit Blick auf die Sicherheit im Fokus.

Die Initiative sticht hervor, da sie drei Autokonzerne umfasst, jedoch kein Technologieunternehmen. Mit dem Konsortium solle zum einen die Entwicklung von Industriestandards für autonomes Fahren beschleunigt werden, zum anderen Kriterien festgelegt werden, auf welche Weise diese getestet werden sollen, teilten die Konzerne in einer Stellungnahme mit.

"Wir verstehen, dass autonome Fahrzeuge sicher im Einklang mit der Infrastruktur und anderen Verkehrsteilnehmern betrieben werden müssen, um das Vertrauen der Menschen zu gewinnen", so Randy Visintainer, Technologievorstand bei Ford Autonomous Vehicles. "Unser Ziel mit dem Konsortium ist es, mit Partnern aus Industrie und Regierung zusammenzuarbeiten, um die Entwicklung von Standards voranzutreiben und diese in ein Regelwerk zu überführen."