Ford Millionen Pick-up-Trucks F-150

1,48 Millionen F-150 in die Werkstatt: Wegen eines potenziellen Problems bei der Motorsteuerung könne es bei Fahrzeugen der Modelljahrgänge 2011 bis 2013. zu unbeabsichtigtem Herunterschalten in den ersten Gang kommen. Bild: Ford

| von Tino Böhler

Der zweitgrößte US-Autobauer Ford ruft wegen möglicher Defekte der Automatikschaltung 1,48 Millionen Pick-up-Trucks seines Verkaufsschlagers F-150 in Nordamerika zurück. Der Hersteller warnte am Mittwoch vor der Gefahr eines Kontrollverlusts bei Fahrzeugen der Modelljahrgänge 2011 bis 2013.

Wegen eines potenziellen Problems bei der Motorsteuerung könne es zu unbeabsichtigtem Herunterschalten in den ersten Gang kommen. Ford seien in diesem Zusammenhang fünf Unfälle berichtet worden. Mit 1,26 Millionen Fahrzeugen entfällt der Großteil der Rückrufaktion auf den US-Markt. Rund 221.000 Wagen seien in Kanada betroffen.