Ford Logo breit

Wird in Indonesien und Japan künftig nicht mehr oft zu sehen sein: das Ford-Logo. Bild: Ford

Der Rückzug aus den beiden Ländern erfolgt vollständig. Wie Reuters unter Berufung auf ein der Nachrichtenagentur vorliegendes internes Dokument verweist, zieht sich der Autobauer aus den Märkten komplett zurück. Händlerbteriebe werden geschlossen, der Fahrzeugverkauf eingestellt. Auch Importe von Autos der Marken Ford und Lincoln sollen gestoppt werden. Eine in Japan befindliche Entwicklungsabteilung soll in eine andere Region verlegt werden. Über den gravierenden Schritt hat Dave Schoch, Ford President Asia-Pacifc, alle Beschäftigten via e-Mail informiert. Ein Unternehmenssprecher hat am Montag (25. Januar) die Existenz der Mail und deren Inhalt bestätigt, so Reuters.

Kommt der Rückzug aus Japan aufgrund der dort sehr speziellen Anforderungen für die Autoindustrie nicht ganz überraschend, sorgt der Abgang in Indonesien für Staunen bei Marktexperten. Die ASEAN-Region mit Indonesien als Herzstück gilt – auch wenn die Entwicklung seit Jahren hinter den Erwartungen zurück bleibt – als einer der größten und wichtigsten Zukunftsmärkte.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Ford Asien-Pazifik

fv