Ford-Motorhaube

Rund 700 Mitarbeiter will Ford in Russland einstellen. Bild: Ford

Zusammen mit seinem russischen Joint-Venture-Partner Sollers JSC will Ford bis Ende des Jahres eine zweite Schicht in dem Werk in Elabuga einführen.

Es ist das erste Mal seit vier Jahren, dass es dort Neueinstellungen gibt - ein Zeichen dafür, dass sich der lange Zeit dahin dümpelnde Automarkt in Russland langsam erholt. Bis August haben die Autoverkäufe in Russland laut dem Verband europäischer Unternehmen um fast 10 Prozent angezogen. Fast eine Million Fahrzeuge wurde demnach in den ersten acht Monaten dieses Jahres an die Kunden übergeben.