Ford Mondeo

Der Russland-Mondeo ist speziell auf das harte Klima des Riesenreichs abgestimmt. – Bild: Ford / press-inform

Die Amerikaner sicherten sich mit dem Kauf von Vorzugsaktien die Vormachtstellung und können Sollers später herauskaufen. Vorerst bleibe der Ford-Anteil aber bei 50 Prozent, wie aus Medienberichten hervorgeht.

Darüber hinaus kündigten die Amerikaner zusätzliche Finanzhilfen an. Ford geht damit einen anderen Weg als die viele Konkurrenten, die der kriselnden Autobranche in Russland, wie Opel, den Rücken kehren. Grund ist der Einbruch der Verkaufszahlen.

Auch Ford musste dramatische Absatzeinbußen hinnehmen. Der Autohersteller verkaufte im März knapp 1.850 Autos. Das sind 73 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Eine besser auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Modellpalette soll Abhilfe schaffen.

So ist der in Russland gefertigte Mondeo speziell auf die klimatischen Bedingungen dort ausgelegt. Der Mittelklasse-Wagen verfügt über ein umfassendes Winterpaket, zudem hat das Fahrzeug 12 Millimeter mehr Bodenfreiheit. Zur Vorbereitung der Mondeo-Produktion wurde das Werk umfassend modernisiert und in neue Produktionsanlagen investiert. Diese sollen eine Fahrzeugfertigung nach internationalem Standart sichern.

Alle Beiträge zum Stichwort Ford

Gabriel Pankow