Batterieproduktion Ford

Mit Hilfe des Joint Ventures BlueOvalSK möchten Ford und SK Innovation die Produktion von Batterien in den USA ausbauen. Bild: Ford

Beide Unternehmen unterzeichneten eine Vereinbarung zur Gründung eines milliardenschweren Joint Ventures für die Produktion von Batteriezellen und entsprechender Ausrüstung. Der Name des Joint Ventures soll BlueOvalSK lauten und den US-Autohersteller ab 2025 beliefern.

Laut SKI sind Investitionen von umgerechnet etwa 4,4 Milliarden Euro für das neue Gemeinschaftsunternehmen geplant. Im vergangenen Jahr hatte SKI seine erste Batterie-Fabrik in Georgia fertiggestellt, eine zweite Fabrik befindet sich dort im Bau. Die jährliche Kapazität von BlueOvalSK soll 60 Gigawattstunden betragen. Damit könnten etwa 600.000 E-Pick-ups angetrieben werden.

Der Ankündigung des Joint Ventures war im vergangenen Monat eine Einigung von SKI und seinem einheimischen Wettbewerber LG Energy Solution über die Beendigung eines zwei Jahre dauernden Rechtsstreits vorausgegangen. Die Muttergesellschaft von LG Energy Solution, LG Chem, hatte SKI in den USA wegen des Vorwurfs verklagt, Geschäftsgeheimnisse gestohlen zu haben. LG errichtet derzeit zusammen mit General Motors in Ohio eine Batteriefabrik, die im nächsten Jahr fertiggestellt werden soll.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?