Ford und Sollers vereinbaren Zusammenarbeit

Ab Ende 2011 wollen beide gemeinsam Autos und leichte Nutzfahrzeuge von Ford herstellen und verkaufen.

Mit Russlands zweitgrößtem Autobauer Sollers sei vereinbart worden, ein gleichberechtigtes Gemeinschaftsunternehmen zu gründen.

Unter dem Namen Ford Sollers sollen die Werke von Ford und Sollers nahe St. Petersburg und der Republik Tatarstan zusammengefasst werden, wie Ford weiter mitteilte. Neben den Fahrzeugen wollen die Partner auch Motoren und Teile vor Ort produzieren und eine Forschung- und Entwicklungsabteilung aufbauen. Ford fertigt seit 2002 Autos in Russland.

Sollers stellt Autos und Transporter unter eigenem Namen her, fertigt aber in seinen fünf Fabriken auch Kleinwagen und Lieferfahrzeuge im Auftrag von Fiat, Geländewagen für SsangYong und Lkw für Isuzu. Mit rund 20.000 Mitarbeitern hat Sollers im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben rund 98.000 Autos, Transporter und Lkw verkauft.

Dow Jones Newswires