Vorstandsmitglied Dr. Ralf Krieger betonte, dass die Nettoverschuldung sich um 17 Prozent von 625,5

Vorstandsmitglied Dr. Ralf Krieger betonte, dass die Nettoverschuldung sich um 17 Prozent von 625,5 Millionen Euro auf 519,1 Millionen Euro verringert habe. Bild: Freudenberg.

Der Umsatzanstieg von 300,8 Millionen Euro entspricht einer Steigerung von 4,8 Prozent. Allerdings seien Vertriebs- und Verwaltungskosten aufgrund der verfolgten globalen Expansionsstrategie des Konzerns gestiegen, so das Unternehmen. Die Nettoverschuldung habe sich jedoch um 17 Prozent von 625,5 Millionen Euro auf 519,1 Millionen Euro verringert, obwohl das Unternehmen rund 555 Millionen Euro investiert habe, betonte Vorstandsmitglied Dr. Ralf Krieger. Davon flossen 229,3 Millionen Euro unter anderem in Produktionsanlagen, Gebäude und weitere Sachanlagen.

In den etablierten Geschäftsfeldern hat Freudenberg ebenfalls seine Position weiter ausbauen können. Der Integrationsprozess von Vibracoustic und des Automotive-Antivibration-Geschäfts von Trelleborg AB in das Joint Venture TrelleborgVibracoustic ist mittlerweile weit vorangeschritten. Außerdem schlossen sich die Dichtungs- und Schwingungstechnologie-Geschäfte von Freudenberg Group China, Freudenberg Schwab Vibration Control und Dichtomatik unter dem Dach von Freudenberg Sealing Technologies zusammen. Damit bauen sie ihre Material- und Werkstoffkompetenz weiter aus.

Ein weiteres Beispiel für die Weiterentwicklung der etablierten Geschäfte ist die Übernahme der PTFE Compounds GmbH in Biere. Außerdem hat die Geschäftsgruppe die restlichen Anteile an der Freudenberg Sealing Technologies Sanayi ve Ticaret A.S. übernommen.

Freudenberg betont zwar die Bedeutung der Automobilindustrie für das Unternehmen. Dennoch wolle es auch in Zukunft breit diversifiziert sein. Vor allem habe das Unternehmen auch in Forschung und Entwicklung investiert. Insgesamt rund 246 Millionen Euro, davon ein Großteil in Geschäftsfelder, die stark in der Automobilindustrie engagiert sind.

Auch regional investiert Freudenberg in definierten Wachstumsmärkten, den BRIC-Staaten, also Brasilien, Russland, Indien und China. Die USA sind für die Unternehmensgruppe ebenfalls ein bedeutender Markt.

Alle Beiträge zum Stichwort Freudenberg

Freudenberg/Marina Reindl