Gerhard Böhm, Leiter für den Bereich Engine Systems. - Bild: Continental

Gerhard Böhm, Leiter für den Bereich Engine Systems. - Bild: Continental

Gerhard Böhm, 53, hat zum 1. Januar 2011 die Leitung der Business Unit Engine Systems bei Continental Powertrain übernommen. Bislang leitete Prof. Dr. Peter Gutzmer den Bereich über ein Jahr parallel zu seiner Verantwortung in der Schaeffler Gruppe kommissarisch.

Prof. Dr. Gutzmer wird sich nun wieder ganz auf seine Aufgaben als Geschäftsleitungs-Mitglied für Technische Produktentwicklung der Schaeffler Gruppe und Stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsleitung der Schaeffler Gruppe Automotive konzentrieren können. „Wir bedanken uns sehr bei Prof. Dr. Gutzmer, dass er seit September 2009 die Doppelbelastung angenommen hat und den Bereich Engine Systems sehr erfolgreich stabilisiert hat. Mit Gerhard Böhm übernimmt nun ein erfahrener Automotive-Manager die Leitung der BU Engine Systems in der Division Powertrain, die in den nächsten Jahren zusammen mit ihren Kunden vor großen Herausforderungen steht, wie den weltweit schärferen Abgasbestimmungen und einer verstärkten Nachfrage der Autokäufer nach sparsameren Fahrzeugen, was eine deutliche Senkung des Verbrauchs und CO2-Ausstoßes der Fahrzeuge bedeutet“, betonte José Avila, Leiter der Division Powertrain bei Continental.

Gerhard Böhm war zuletzt beratend tätig. Zuvor leitete der Ingenieur vier Jahre lang als Vorstandsvorsitzender den Automobilzulieferer Peguform. Zwischen 2005 und Ende 2008 führte Böhm das Unternehmen durch Umstrukturierung und Neuausrichtung innerhalb von drei Jahren wieder in die Gewinnzone bis zum Verkauf an Polytec. Vor seinem Wechsel in den Vorstandsvorsitz bei Peguform war Böhm zwischen 1999 und 2005 in verschiedenen leitenden Funktionen beim Automobilzulieferer Federal Mogul tätig, einem der weltweit führenden Hersteller von Komponenten, Modulen und Systemen wie etwa Zylinderlaufbuchsen, Kolben oder Kolbenringen. In seiner letzten Funktion bei Federal Mogul war Böhm als Senior Vice President für das globale Powertrain-Geschäft verantwortlich. Böhm, der aus Nürnberg stammt, sammelte seine ersten beruflichen Erfahrungen bei Alcan Aluminium, einem der weltweit größten Aluminiumhersteller, und verantwortete dort unter anderem auch das Kolben-Geschäft.