Future Mobility Press Teaser

Ein Auto gibt es von Future Mobility noch nicht, lediglich eine Idee. Die lässt erahnen: Der Autobauer will die Möglichkeiten der E-Mobilität im Außendesign konsequent nutzen. Bild: Future Mobility

| von Frank Volk

Tesla nutze die Möglichkeiten des Designs, den die neue Antriebstechnik bietet, nicht aus, meint FMC-Marketingchef Henrik Wenders gegenüber AUTOMOBIL PRODUKTION. Auch das für 2018 angekündigte Volumenfahrzeug von Tesla, das Model 3, sei wie die anderen Tesla-Modelle auch "eine moderne Interpretation eines herkömmlichen Autos".

Das sei nicht der Weg von FMC. Selbst entwickle man ein reines Elektroauto, das sowohl beim Außen- wie Innendesign die neuen Freiheiten durch den Wegfall des Motors eröffne: "Wir werden den Vorteil des weißen Papiers nutzen", so Wenders. Dabei wolle sich FMC nicht wie Tesla auf vermögende Kunden konzentrieren. Der frühere BMW-Manager, der an der Entwicklung der BMW i-Modelle beteiligt war: "Wir wissen aus der i8-Zeit, wie spitz diese Käuferzielgruppe ist." Stattdessen fokussiere sich FMC auf die "obere Mittelklasse".

Futures erstes Elektroauto will der chinesische Hersteller dieses Jahr vorstellen und auch schon am Jahresende mit der Produktion beginnen. Die Großserienfertigung soll 2019 beginnen.

Fotoshow: Künstlich und intelligent auf der CES 2017