Volvo-Mutter Geely Holding befindet sich weiter auf Einkaufstour. Jetzt haben die Chinesen drei Antriebshersteller erworben.

Volvo-Mutter Geely Holding befindet sich weiter auf Einkaufstour. Jetzt haben die Chinesen drei Antriebshersteller erworben.

Für die drei Motorenhersteller legt Geely Automobile, unter deren Federführung der Deal abgewickelt wurde, insgesamt rund 275 Millionen US-Dollar auf den Tisch.

Bei den Unternehmen handelt es sich um die Baoji Geely Engine Company, Zhejiang Yili Auto Parts Components und Ningbo SZX Automatic Transmission Company. Dem Kauf voraus gegangenen war eine Vereinbarung, dass die neue Marke Lynk & Co sowie die Geely Holding Motoren und Getriebe von der neu gegründeten Motoren-Dachgesellschaft Zhejiang Geely Luoyu Engine Company beziehen.

Baoji verfügt über eine Produktionskapazität von 360.000 Motoren pro Jahr, Zhejiang Yili baut etwa 400.000 Motoren pro Jahr im Werk in Yiwu City. Das Werk von Getriebehersteller Ningbo befindet sich noch im Bau und soll im Frühjahr 2019 mit der Fertigung starten.

Kauf und Bündelung der drei Firmen unter dem Dach der neuen Motorengesellschaft gilt als weiterer wichtiger Schritt zur Realisierung der ehrgeizigen Wachstumspläne der Geely Holding. Das Unternehmen, zu dem die Marken Geely, Volvo, Lynk & Co, Proton und Lotus zählen, will den Fahrzeugabsatz der Gruppe auf über zwei Millionen Einheiten im Jahr 2020 steigern und damit – ausgehend von 2017 – in etwa verdoppeln.