Lynk & Co_ Marktstart_USA

Kommt zeigleich in Europa und den USA an den Markt: die von Volvo-Mutter Geely Holding aus der Taufe gehobene Marke Lynk & Co. Bild: Lynk & Co

Mit Lynk & Co schielt der chinesische Konzern bei der Kundschaft auf junge, technikaffine Käufer und preislich auf die Zone zwischen Volumen und Premium. Entwickelt wurden die Fahrzeuge auf der von Geely und Volvo gemeinsam entwickelten Kompaktwagenplattform. Von Anfang an hatte ZGH für die Marke globalen Anspruch geltend gemacht. Dennoch kommt die Ankündigung von Visser überraschend, der gegenüber Reuters sagte, dass die Marke Anfang 2019 gleichzeitig in San Francisco und für Europa in Berlin gelauncht werde.

Ursprünglich war man davon ausgegangen, dass Lynk & Co zunächst in China, dann in Europa  und mit etwas Zeitversatz dann in die USA kommt. Einen Strich durch die Rechnung könnten aber noch die Importzoll-Pläne des neuen US-Präsidenten Trump machen.

Die Modelle von Lynck & Co werden ausschließlich in China gebaut und von dort exportiert. Die Marktexperten von IHS Automotive trauen der Marke eine gute Rolle zu und erwarten durch den früheren Marktstart in China bereits 2019 einen Absatz von rund 220.000 Einheiten.

 ZGH will mit den drei Marken Volvo, Geely und Lynk & Co auf zwei Millionen verkaufte Autos im Jahr 2020 kommen.