Apple Car

Durch das Joint Venture mit Geely habe sich LG Chem eine stabile Struktur gesichert, um Batterien für Elektrofahrzeuge auf dem chinesischen Markt anzubieten, heißt es in einer Erklärung des koreanischen Batterieherstellers. Bild: Geely

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, teilte der südkoreanische Batteriehersteller LG Chem Ltd am Donnerstag (13. Juni) mit, er habe eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures mit der chinesischen Geely Automobile Holdings Ltd zur Herstellung von Batterien für Elektrofahrzeuge unterzeichnet. Das Joint Venture werde bis Ende 2021 eine jährliche Produktionskapazität von 10 GWh haben und seine Produkte ab 2022 an Geelys Elektrofahrzeuge liefern, hieß es weiter.

Die beiden Parteien würden jeweils 94 Millionen US-Dollar in das Unternehmen investieren, hieß es in der Erklärung von LG Chem weiter.

Fahrzeuge mit südkoreanischen Batterien sind derzeit in China, dem größten Auto- und Elektrofahrzeugmarkt der Welt, nicht förderfähig. Die koreanischen Batteriehersteller, darunter LG Chem, haben daher Investitionspläne zur Kapazitätserweiterung in China angekündigt, in der Hoffnung, dass Chinas Plan, die Subventionen in den nächsten Jahren abzuschaffen, die Wettbewerbsbedingungen verbessern wird. LG Chem kündigte an, weitere Joint Ventures mit anderen globalen Automobilherstellern einzugehn.