BMW X5

BMW X5: Die betroffenen Fahrzeuge wurden zwischen September 2009 und November 2011 gefertigt. Bild: BMW

In China und den USA hatten die Münchner die Rückrufe bereits öffentlich gemacht – dort sind mit knapp 390.000 Autos die meisten der betroffenen Modelle zugelassen. Weltweit betrifft die Maßnahme rund 489.000 Wagen, die zwischen September 2009 und November 2011 gefertigt wurden.

Unfälle habe es durch die möglichen Defekte nicht gegeben, betonte der BMW-Sprecher. Die Kunden könnten ihre Wagen weiter fahren, sollten beim Aufleuchten von Warnlampen aber die nächste Werkstatt verständigen.

Alle Beiträge zum Stichwort BMW

dpa-AFX/Andreas Karius