GM Flagge Thumb

General Motors steigert US-Absatz im Juli. - Bild: dpa

Demnach verzeichnete der amerikanische Branchenführer im vergangenen Monat einen Absatzanstieg um 7,6 Prozent auf 214.915 Fahrzeuge. Im Vorjahreszeitraum wurden 199.692 Fahrzeuge in den USA abgesetzt.

Chevrolet legt zu

Bei der wichtigsten Marke Chevrolet stieg der US-Absatz im Juli um 6,5 Prozent auf 149.005 Fahrzeuge. Daneben konnte der Absatz bei Buick (+0,4 Prozent) und GMC (+36,4 Prozent) gesteigert werden. Bei Cadillac ging der Absatz dagegen um 25,5 Prozent zurück.

Im bisherigen Jahresverlauf konnte das Unternehmen alles in allem 1.476.548 Wagen verkaufen, nach 1.280.213 Fahrzeugen in den ersten sieben Monaten 2010. Dies entspricht einem Anstieg um 15,3 Prozent.

Alle Beiträge zum Thema General Motors USA

aktiencheck