GM-Chevrolet_Front

Eine schnelle Rückkehr nach Russland von Chevrolet mit seinen Volumenmodellen wird es nicht geben. Entsprechende Gerüchte hat GM zurück gewiesen. Bild: Chevrolet

Russische Medien hatten in den vergangenen Tagen darüber berichtet, dass GM bereits in diesem Jahr mit den Volumenmodellen seiner Marke Chevrolet an den russischen Markt zurück kehren werde. Dabei hatten verschiedene Zeitung auch russische Offizielle zitiert. Unter anderem hatte es geheißen, der Hersteller werde noch in diesem Jahr mit dem Import der Modelle Aveo, Captiva und Cruze aus dem Werk in Kasachstan nach Russland beginnen.

Der US-Autobauer hat inzwischen eindeutig dementiert. Gegenüber der Publikation Wards Auto sagte eine GM-sPrecher, dass es keine Pläne gebe, die volle Chevrolet-Modellpalette anzubieten. Aktuell werden nur noch die Corvette sowie einige große Luxus-SUV der Marke in Russland verkauft.

GM hatte am schnellsten und härtesten auf die schwere Wirtschaftskrise in Russland reagiert und im vergangenen Jahr die Produktion und den Verkauf der Volumenmodelle seiner Marken Chevrolet und Opel eingestellt. Eine Rückkehr ist erst dann wahrscheinlich, wenn sich eine wirtschaftliche Stabilisierung abzeichnet.