Opel Russland

Die Astra Limousine gehört zu den beliebten Autos in Russland, konnte aber die Kurzarbeit im Werk bei St.Petersburg nicht verhindern. Bild: GM

In dem Werk fertigt der Autobauer den Chevrolet Cruze, Opel Astra und Chevrolet Trailblazer. Im August und September werden dort nun nur noch vier Tage pro Monat gearbeitet. Im Oktober sollen die Arbeitstage auf immerhin acht pro Monat gesteigert werden, erklärte ein GM-Sprecher.

Laut Analysten sind die Chevrolet Verkaufszahlen in diesem Juli um 45 Prozent gegenüber dem Juli 2013 gesunken. Bei Opel sieht es nicht viel besser aus. Ein Absatzrückgang von 25 Prozent im gleichen Vergleichszeitraum mussten die Rüsselsheimer hinnehmen.

Auch insgesamt sind die Absatzzahlen in Russland in diesem Jahr zurück gegangen. Auch das gesamte Wirtschaftswachstum hat sich verlangsamt. Hauptursache hierfür ist Russlands Konflikt mit dem Nachbarland Ukraine.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern General Motors Opel

Gabriel Pankow