GM Tower in Detroit. Bild: press-inform

GM hat mit Sidecar wohl ein echtes Schnäppchen gemacht. Bild: press-inform

Das berichtet der Bloomberg und beruft sich auf Unternehmenskreise. Der Autokonzern war vor kurzem bereits mit 500 Millionen Dollar beim Fahrdienst-Vermittler Lyft eingestiegen und will mit ihm zusammen an Roboter-Taxis arbeiten.

Sidecar hatte Ende Dezember den Betrieb als Fahrdienst und Lieferservice eingestellt. Man suche nach “strategischen Alternativen”, hieß es damals. Sidecar war vor vier Jahren gestartet und gehörte damit zu den Pionieren des Geschäftsmodells, bei dem Fahrer über eine App an Fahrgäste vermittelt werden.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern GM Übernahme

gp