Chevrolet-Impala

GM ist Rückruf-Spitzenreiter: Auch der Impala der Chevrolet muss wegen fehlerhaften Handbremse in die Werkstatt. Bild: Chevrolet

Diesmal sorgt die Handbremse für Probleme. Betroffen sind 221.558 Fahrzeuge der Typen Cadillac XTS und Chevrolet Impala, geht aus einem Schreiben der Bundesbehörde für Fahrzeugsicherheit (NHTSA) hervor. Noch seien GM zufolge keine Unfälle oder Verletzungen bekannt. Der Defekt könnte aber einen Brand auslösen.

Amerikas größter Autobauer hat seit Monaten mit einer Rückruf-Welle zu kämpfen. Seit Jahresbeginn musste GM mehr als 30 Millionen Fahrzeuge wegen verschiedenster Probleme in die Werkstätten rufen.

Alle Beiträge zum Stichwort General Motors

Gabriel Pankow / Quelle: Reuters