Cadillac spielt bei der Wachstumsstrategie von GM in China weiter eine tragende Rolle Bild: General

Cadillac spielt bei der Wachstumsstrategie von GM in China weiter eine tragende Rolle Bild: General Motors

Autoluxus und SUV für die chinesischen Tier-1-Metropolen wie Shanghai und Peking, dagegen eher günstige Fahrzeuge für die ländlichen Regionen. Auf diesen Nenner lässt sich die Strategie bringen, mit der Michael Tsien, der zu Beginn des Jahres Bob Socia als China-Chef von GM abgelöst hat, die Wachstumsstory des US-Autobauers in China fortsetzen möchte. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters hat Tsien ein Absatzplus von 10 Prozent für 2014 ausgegeben. Ohne die chinesische Joint-Venture-Marke Wuling, hat GM laut Zahlen von IHS Automotive beim Autoabsatz von 1.36 Millionen Einheiten im Jahr 2012 auf 1.522 Millionen Einheiten im vergangenen Jahr zugelegt. Besonders stark performte dabei Cadillac mit einem Plus von 67 Prozent. Allerdings liegt die Premium-Marke des US-Autobauers mit 50.000 Fahrzeugen und einem Marktanteil von drei Prozent meilenweit hinter den deutschen Herstellern Audi, BMW und Mercedes.

Hohe Ziele mit Cadillac

Auch für die kommenden Jahren ist Cadillac einer der Wachstumspfeiler von GM in China. So will der US-Autobauer bis 2015 den Absatz seiner Luxusmarke auf 100.000 Einheiten hochschrauben, bis 2020 soll deren Marktanteil bei den Premiumfahrzeugen auf 10 Prozent steigen. Zur Erreichung des Ziels investiert GM massiv in die Produktion vor Ort. Mitte vergangenen Jahres wurde in Shanghai der Bau des Cadillac-Werkes mit einer Kapazität von 150.000 Einheiten jährlich begonnen. Spätestens 2016 will GM das komplette Cadillac-Produktportfolio in China anbieten.

Außer auf seine Luxusmarke setzt Tsien in China auf regionale Differenzierung beim Autoverkauf. Während in den Megacities wie Shanghai und Peking eher Luxusautos und SUV angeboten werden, steht in den ländlicheren Region bei der Modellbestückung das Thema “klein und günstig” im Vordergrund, das durch die Volumenmarke Chevrolet abgedeckt werden soll. Für diese Regionen will GM auch günstige Modelle unter dem Markennamen Baojun anbieten.

Alle Beiträge zu den Stichworten GM Cadillac

Frank Volk