Golf blue-e-motion

Übergabe der zweiten Erprobungsflotte des Golf blue-e-motion in Berlin. - Bild: VW

„Die Golf blue-e-motion Fahrzeugflotte, bestehend aus insgesamt achtzig Fahrzeugen in Deutschland, ist ein wichtiger Meilenstein innerhalb unseres Entwicklungsprozesses für Elektromobilität und sichert für die spätere Großserie sämtliche Aspekte hinsichtlich Technik, Alltagstauglichkeit und Nutzeranforderungen bereits zum jetzigen Zeitpunkt ab”, erläutert Dr. Rudolf Krebs, Generalbevollmächtigter des Volkswagen Konzerns für Elektro-Traktion.

Insgesamt fünfunddreißig Fahrzeuge werden in der Berliner Flotte bis Ende des Jahres erproben. Weitere Flottenerprobungen laufen bereits in Wolfsburg und kurzfristig auch in Hannover. Die Testpersonen bilden dabei ein breites Kundenspektrum ab. So gehören beispielsweise Behörden, kleine und mittelständische Unternehmen sowie Privatpersonen dazu.

Auftanken Golf blue-e-motion

Aufladen eines Golf blue-e-motion an einer Elektrotankstelle. - Bild: VW

In Berlin wird Volkswagen einen Schwerpunkt auf Großkunden legen, da die Verantwortlichen davon ausgehen, dass diese Zielgruppe zukünftig einen hohen Anteil an den Verkäufen von Elektrofahrzeugen ausmachen wird.

Als Infrastruktur erhalten die Testpersonen eine eigene Ladebox, an der sie den Golf blue-e-motion bequem vor Ort aufladen können. Außerdem können ausgewählte öffentliche Elektrotankstellen in Berlin benutzt werden. Eine Fernbedienung und -überwachung des Golf blue-e-motion ist im Rahmen der Erprobungsfahrten über eine spezielle Applikation auf dem iPhone möglich.

Mit einem eigens eingerichteten Webportal und Call-Center steht den Testpersonen rund um die Uhr fachkundige Betreuung zur Verfügung und es können Erfahrungen und Erlebnisse ausgetauscht werden.