Hartmut Müller

Hartmut Müller: Mit dem Erlös aus der Platzierung soll die Eigenkapitalbasis des Unternehmens gestärkt und die Bilanzrelationen verbessert werden. - Bild: Grammer

Das teilte das im SDAX notierte Unternehmen am heutigen Mittwoch mit. Das Bezugsrecht der Aktionäre wurde ausgeschlossen. Die neuen Aktien sollen im Wege eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens bei deutschen und europäischen institutionellen Anlegern platziert werden und sind für das Geschäftsjahr 2011 dividendenberechtigt.

Mit dem Erlös aus der Platzierung soll die Eigenkapitalbasis des Unternehmens gestärkt und die Bilanzrelationen verbessert werden. Zugleich gewinnt Grammer den Angaben zufolge weiteren Spielraum für Investitionen in Forschung und Entwicklung von Technologien und Prozessen sowie für Akquisitionen. Darüber hinaus werden die Mittel zur Finanzierung des Betriebskapitals eingesetzt.

Der Automobilzulieferer ist nach einem deutlichen Gewinnsprung 2010 für das laufende Jahr vorsichtig optimistisch. In der ersten Jahreshälfte sei eine stabile Entwicklung der Auftragslage zu erwarten, teilte Hartmut Müller, der Vorsitzende des Vorstands, anlässlich der Bilanzpressekonferenz Ende März mit.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke