Grammer Logo

Der Automobilzulieferer startet mit Gewinnsprung ins neue Jahr. - Bild: Grammer

Wie die im SDAX notierte Grammer AG heute mitteilte, stieg das Ergebnis nach Steuern auf 4,9 Millionen Euro nach lediglich 0,1 Millionen Euro im Vorjahr. Das EBIT kletterte auf 12,1 (Vorjahr 3,5) Millionen Euro. Ein besseres Geschäft in Übersee lies den Umsatz des Amberger Unternehmens um knapp 30 Prozent auf 263 Millionen Euro ansteigen.

Für das laufende Gesamtjahr ist Grammer weiter positiv eingestellt. Das Umsatzplus sollte im mittleren einstelligen Prozent-Bereich liegen. Das operative Ergebnis sieht der Anbieter von Automobil-Interieur, wie bereits Ende März angekündigt, über dem des Vorjahres. Die Ertragslage werde allerdings von den Entwicklungen der Rohstoffmärkte und der Wechselkurse beeinflusst werden, was sich auf die Profitabilität auswirken könnte, gibt Grammer zu bedenken.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke