Great Wall Haval H6

Der chinesische Autohersteller Great Wall Motor Co will in weitere Märkte außerhalb Chinas vordringen und so Absatzrückgängen auf seinem Heimatmarkt entgegenwirken. Bild: Great Wall

"Sobald wir mehr als 50.000 Einheiten in der EU verkaufen, werden erwägen, dort eine Fabrik zu bauen", wird Wei Jianjun, Vorsitzender der Great-Wall-Marke Wey von Automotive News Europe zitiert. Great Wall wolle innerhalb der nächsten beiden Jahre SUVs von der Marke Wey in Europa vertreiben. Das Unternehmen plane auch, batterieelektrische und Plug-in-Hybridfahrzeuge nach Europa zu verkaufen, so Wei. Great Wall präsentierte sich mit einem kleinen Aufgebot erstmals auf der Frankfurter IAA und zeigte dort seine Modelle VV5, VV6, VV7 und P8.

In den ersten acht Monaten des Jahres hat Wey in China 61.134 Fahrzeuge verkauft. Wei Jianjun betonte Berichten zufolge auf der Automobilausstellung die Absicht des Autoherstellers, in wichtige überseeische Märkte vorzudringen, um einem Absatzrückgang auf seinem Heimatmarkt entgegenzuwirken. Im Juli nahm der chinesische Autobauer seine Fertigung in Russland auf. Es wird erwartet, dass die russische Anlage den Umsatz mit lokal gefertigten Haval-SUVs steigern wird. Im Vergleich zur Marke Haval strebt Wey eine höhere Positionierung auf dem SUV-Markt an.

  • Byton_Premiere

    Byton Premiere in China, der Anspruch des neuen Herstellers ist global. Bild: Byton

  • Lynk&Co_Visser

    Dabei setzen die Newcomer aus China im Management stark auf Europäer. Hier Alain Visser, führender Kopf der Geely-Marke Lynk & Co CEO Alain Visser. Bild: Geely

  • NIO_Auto China

    Nio ES8 auf der Auto China 2018. Bild: Nio

  • Great_Wall_BMW

    Big Deal zwischen BMW und Great Wall Motor zur Produktion von elektrischen Mini Fahrzeugen. Wei Jianjun Chairman von Great Wall Motor und Klaus Fröhlich. Bild: BMW

  • Polestar_China

    Eigentlich ist Polestar europäisch und inzwischen eine Volvo-Tochter. Nun kehrt die Marke via China und elektrisch zurück. Im Bild CEO Thomas Ingenlath. Bild: Polestar

  • Byton_Shanghai

    Byton Premiere in Shanghai. Bild: Byton

  • Byton_Management

    Byton Premiere - das Topmanagement kommt aus Deutschland. Bild: Byton

  • Lynk & Co_Europa

    Lynk & Co - auch die mit viel Volvo-Technologie und Volvo-Design unterfütterte junge Geely-Marke drängt nach Europa. Bild: Geely

  • Lynk & Co_Premiere

    Der Marktstart von Lynk & Co. verläuft vielversprechend. Im Premierenjahr 2018 wird der Absatz wohl oberhalb 100.000 Einheiten liegen Bild: Geely

  • Lynk & Co_PHEV

    Wie alle anderen Newcomer setzt Lynk & Co auf Elektromobilität. Hier der 01 PHEV. Bild: Geely

  • NIO_Wechselakku

    Der Nio ES8 ist rein elektrisch und kommt mit Wechselakku. Bild: Nio

  • NIO_Investoren

    Nio ES8: Hinter der neuen Marke stecken potente Investoren aus der chinesischen Internetwelt. Bild: Nio